Als Politiker der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP), Designer, Entrepreneur und Coach konzentriere ich mich darauf, Menschen mit meiner Erfahrung und meiner professionellen Meinung für eine lebenswerte Zukunft zu motivieren.


 

Ihr Direktkandidat für den #Wahlkreis 61

 

 

„Die Art der ÖDP, Politik zu denken und zu leben, ist zeitgemäßer denn je. Sie steht im Kern für eine Abkehr von Wachstumszwang und Profitgier, für ein am Gemeinwohl orientiertes Wirtschaften und für konsequenten Klima- & Naturschutz. Dazu setzt sie auf Mitbestimmung und Unabhängigkeit von Konzerninteressen.", so der ÖDP-Direktkandidat Daniel Margraf. Er fordert vehement mehr Transparenz im politischen Handeln, sowie mehr sozial-ökologische Grundsätze in Politik und Wirtschaft.

 

„Es funktioniert nicht, wenn wir uns vom Volk wählen und gleichzeitig von der Industrie finanzieren lassen. Wir müssen dringend Politik und Wirtschaft wieder voneinander entkoppeln, ansonsten sind Klimaziele und andere grüne Versprechungen nur hohle Phrasen", sagt Margraf. Auch auf die veränderten Anforderungen an die Menschen, die mit den zunehmenden Umbrüchen leben müssten, finde die Politik bislang keine nachhaltigen, sozial und ökologisch verträglichen Antworten.

 

Der 46-jährige gebürtige Berliner ist 4-facher Familienvater. Nach einer Lehre zum Kfz-Elektriker und dem Zivildienst hat er ein Studium zum Diplom Designer (FH) (Bekleidungsgestaltung) an der HTW Berlin absolviert. In den darauf folgenden Jahren als selbstständiger Designer bekleidete er mehrere Positionen in der internationalen Modebranche. Unter anderem war er mehrere Semester als Dozent in der Hochschullehre tätig. Heute arbeitet er ausschließlich als Coach und Trainer, betreibt erfolgreiche eine Bar in Potsdams Stadtzentrum und seine eigene Bio-Gin-Marke.

 

Für Margraf gibt es keine halben Sachen. Nachdem er vor 10 Jahren den Aufnahmeantrag von Bündnis 90/die Grünen schon ausgefüllt, aber dann wieder beiseitegelegt hatte, hat er sich vor einem Jahr zum Engagement in der ÖDP entschlossen. Er wird alles daransetzen, die nötigen 50.000 Stimmen für das Direktmandat mit Argumenten für sich und die ÖDP zu gewinnen.

 

Margraf zeigt sich kämpferisch im Angesicht der Potsdamer Spitzenkandidaten von SPD und Bündnis 90/die Grünen: „Wir werden die Farbe Orange auf die Straße und zu den Menschen da draußen bringen, um Ihnen zu zeigen, dass es Zeit wird, die ÖDP ernst zu nehmen. Bundesweit über 8000 Mitglieder, über 500 Mandatsträger:innen können kein Zufall sein. Wir sind bereit, gemeinsam mit den Bürger:innen wirksame Antworten auf die Herausforderungen in Potsdam und Umgebung zu entwickeln."

 

Link: https://www.oedp-brandenburg.de/startseite/